Kostenlose Beratung. Rufen Sie uns an.

Gratis aus Deutschland:

0800 00 1111 25

Aus anderen Ländern:

+49 6351 12 678 0


Das Vitalstoff-Lexikon: Vitamine & Co. ausführlich beschrieben.

Mikroskop auf einem Tisch | Hochwertige Nährstoffe bei naturepower.de

Essentielle Fettsäuren schützen Herz und Gefäße

Behälter für essentielle Fettsäuren | naturepower.de

Nährstoffe fürs Gedächtnis

Nährstoffe für das Gedächtnis

Nährstoffe für das Nervensystem

Nährstoffe für das Nervensystem


Alternative Mittel gegen Schmerzen

Schmerz ist eine komplexe Sinneswahrnehmung, die als akutes Geschehen den Charakter eines Warn- und Leitsignals aufweist. In der Intensität kann es von unangenehm bis unerträglich reichen. Schmerz ist ein unangenehmes Sinnes- oder Gefühlserlebnis, das mit tatsächlicher oder potenzieller Gewebeschädigung einhergeht. Neben akuten gibt auch chronische Schmerzen. Hierbei ist der Charakter als Warnsignal verloren gegangen. Chronische Schmerzen gelten heutzutage als eigenständiges Krankheitsbild (Chronisches Schmerzsyndrom) und werden auch behandelt. Dabei kommen oftmals starke Medikamente zum Einsatz. Alternative Mittel gegen Schmerzen wie Kurkuma können chronische Schmerzen lindern. Deswegen finden Sie bei uns im Shop eine Auswahl an diversen Nahrungsmittelergänzungen.


Alternative Mittel gegen Schmerzen ohne schwere Nebenwirkungen

Immer mehr Menschen leiden unter chronischen Schmerzen, wollen jedoch nicht mehr zu starken Schmerzmitteln greifen, da diese oft schwere Nebenwirkungen haben und abhängig machen können. Alternative Mittel gegen Schmerzen wie Teufelskralle, Weide oder Kurkuma wirken auf natürlichem Weg. Sie wirken entzündungshemmend und können so ohne Nebenwirkungen Schmerzen lindern. Viele Schmerzen haben Entzündungen als Ursache. Wird die Entzündung reduziert, verschwindet oft auch der Schmerz.


Heilpflanzen wie Teufelskralle oder Kurkuma kaufen gegen Schmerzen

Die Teufelskralle stammt aus Südafrika, wird aber auch in Europa bereits seit Jahrhunderten verwendet, um Schmerzen am Bewegungsapparat zu lindern. Bei Erkrankungen wie Arthrose und bei Rückenschmerzen kann sie eine gute Wirkung erzielen. Der Pflanzenstoff Harpagosid soll dabei für eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung sorgen. Sie können bei uns auch Kurkuma kaufen. Der Wirkstoff aus der Gelbwurzel ist nicht nur als Gewürz sehr beliebt, sondern kann auch bei der Behandlung entzündungsbedingter Schmerzen eingesetzt werden. Sportler kennen Salben mit Arnika. Schon lange werden damit Sportverletzungen, Muskelschmerzen oder Gelenkbeschwerden behandelt. Weihrauch kann ebenfalls Schmerzen lindern und die Beweglichkeit verbessern. Das Harz der Weihrauchbäume kann Prozesse im menschlichen Körper, die Entzündungen hervorrufen, hemmen und so eine Überreaktion des Immunsystems verhindern. Andere alternative Mittel gegen Schmerzen wie Ingwer sind ebenfalls seit Jahrhunderten bekannt.


NTP69: Katzenkralle (Cat's Claw) - Preis: 19,80 €

Das Heilkraut aus dem Regenwald: Ein neues Heilkraut aus dem peruanischen Regenwald könnte die bis jetzt wichtigste Entdeckung in Bezug auf Heilkräuter sein.

Nach Meinung von Dr. John Finnegan, ND, ist dieses Heilkraut erstklas­sig, um das Immunsystem und den Stoffwechsel zu kräftigen. Es ist mindestens ebenso gut, wenn nicht in mancher Weise besser als die besten immunitätsstärkenden Heilkräuter der Welt. Die innere Rinde eines dornigen Lianen-artigen Gewächses, das an die Krallen einer Katze erinnert, wurde traditionell vom Aschaninka Stamm gegen Arthritis, Gastritis, Krebs und andere Krankheiten verwendet. Forschungen und klinische Studien aus der ganzen Welt zeigen auf, dass Katzenkralle in hohem Maße anti-oxidierend, anti-viral, anti-karzinogen und entzündungshemmend wirkt, dass es eine Heilwirkung auf das Verdauungs­-System hat und bei chronischer Müdigkeit Erleichterung verschafft. 


NTP83: Palmitoylethanolamid (PEA) - Preis: 29,90 €

Palmitoylethanolamid (N-(2-Hydroxyethyl)-Hexadecanamid oder Palmidrol, abgekürzt PEA) ist ein Fettsäureamid, das natürlicherweise im Körper von Menschen, vielen Wirbeltieren und Wirbellosen, aber auch in Pflanzen vorkommt.

Schon vor mehr als einem halben Jahrhundert hat man festgestellt, dass ein Extrakt aus Eigelb eine entzündungshemmende Wirkung hat. Einige Jahre später stellte man fest, dass diese Eigenschaft auf die Substanz PEA zurückzuführen ist. Im Jahr 1957 wurde die Struktur dieser Verbindung herausgefunden und es wurde entdeckt, dass die Substanz auch in weiteren Nahrungsmitteln vorkommt: PEA findet man in zumeist kleinen Mengen vor allem in Eiern, Erdnüssen, Soja, Fleisch, Fisch und Innereien wie Leber, Herz und Nieren. Unsere Körperzellen bilden PEA als Antwort auf einen schädlichen Reiz, der viele Ursachen haben kann: Gewebe- oder Zellschädigungen durch Sauerstoffmangel (Ischämie), durch von außen kommende schädliche Stoffe oder durch Traumata (Gewebsverletzungen z. B. bei einem Unfall). 


NTP84: Teufelskralle - Preis: 29,80 €

Teufelskralle wirkt entzündungshemmend, abschwellend und leicht schmerzstillend. Aus Kurkuma gewinnt man den sekundären Pflanzenstoff Curcumin. Es schützt Zellen und Gewebe, spricht das Immunsystem an und ist beliebt zur Unterstützung der Verdauung. Weihrauch enthält die wohltuenden und gesundheitsfördernden Boswellia-Säuren. Sie können zur Unterstützung körpereigener Stoffwechselprozesse im Darm und in den Gelenken beitragen.

Die Teufelskralle ist vorwiegend in den Steppen der Kalahariwüste Südafrikas und Namibias beheimatet. Die Pflanze hat eine dicke Primärwurzel und mehrere knollenförmige Sekundärwurzeln. Verwendet wird nur die Sekundärwurzel, so dass die Pflanze neue Triebe entwickeln kann. Die wichtigste Wirksubstanz in der Gelbwurzel ist das Curcumin. Curcumin ist eine Komponente des Safrans, das gelbe Gewürz, das aus den Rhizomen des Curcuma longa extrahiert wird. Boswellia Weihrauch enthält die wohltuenden und gesundheitsfördernden Boswellia-Säuren. 


NTP93: Weidenrindenextrakt - Preis: 24,90 €

Die Weide (Salix) zählt zu den ältesten Arzneipflanzen Europas. Bereits in der Antike empfahl Hippokrates Extrakte aus der Weidenrinde (Salicis cortex) bei Schmerzen und Fieber. Auch Plinius, Dioskurides und Galen beschrieben verschiedene medizinische Anwendungen der Rinde.

Die Entdeckung ihres Wirkstoffes Salicin im 19. Jahrhundert führte rasch zur Entwicklung synthetischer Schmerzmittel (Acetylsalicylsäure (ASS)). Mit dem Siegeszug synthetischer Schmerzmittel verlor die Weidenrinde therapeutisch an Bedeutung. Erst in den letzten Jahren rückte sie im Rahmen der modernen Phytotherapie wieder verstärkt in den Fokus des wissenschaftlichen Interesses. 


NTP63: Weihrauch (Boswellia serrata) - Preis: 19,80 €

Weihrauch ist das natürliche Harz des großen Weihrauchbaumes (Boswellia serrata). Er gedeiht hauptsächlich in den trockenen Bergregionen Nordost-Indiens. Boswellia Weihrauch enthält die wohltuenden und gesundheitsfördernden Boswellia-Säuren. Sie können zur Unterstützung körpereigener Stoffwechselprozesse im Darm und in den Gelenken beitragen.

Schon in dreieinhalbtausend Jahre alten Schriften aus Ägypten finden sich Hinweise auf die Anwendung von Weihrauch. Vor dreitausend Jahren gab es Handelswege, die sogenannten Weihrauchstraßen. Schon Hippokrates und Hildegard von Bingen kannten die Vorzüge von Weihrauch. Die heilige Hildegard von Bingen entwickelte wichtige Richtlinien zu gesunder Lebensweise und Ernährung. In ihrem Werk „Physika“ widmet sie dem Weihrauch ein wichtiges Kapitel.


Ihr Produkt wurde dem Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb